Die Verantwortung unseren Kinder gegenüber

30 October 2012 von kaltefusion Kommentieren »

Die Umwelt zeigt ihre Krallen. Mit furchterregender Energie schlägt sie zurück und beweist, dass unser Verhalten in der Vergangenheit selbstsüchtig und unverantwortlich war. Wir verschwenden wertvolle Rohstoffe und Energie, aber für was?  Werden wir dadurch glücklicher, oder werden wir nur angeleitet, gedankenlos zu verschwenden? Wenn wir einmal genau überlegen, wie wir den Tag verbringen, und wo wir Energie und Rohstoffe verschwenden, werden wir feststellen, dass vieles nicht nötig ist. Vielleicht braucht eine Änderung gar nicht so sehr in unseren Lebensstil einzuschneiden, vielleicht reicht es aus, dass wir einfach bewusster leben. Aber es mag sein, dass wir schon zu tief in der Misere stecken und wir kurz vor dem Punkt stehen, an dem es keine Umkehr mehr gibt.

Umweltforscher haben schon lange erkannt, dass wir das Problem nicht nur einseitig betrachten können. Die Landwirtschaft, so grün wie sie erscheinen mag, trägt wesentlich mehr zur globalen Erwärmung bei, als wir vermuten. Ein kg Stickstoffdünger benötigt 1,2 kg Öl für die Herstellung. Die konventionelle Methode, die Felder zu bewirtschaften machen wenig Nutzen der riesigen Flächen, die als Kohlenstofffalle wirken und das Kohlendioxid aus der Luft entnehmen könnten, um es für Hunderte von Jahren einzulagern.

Aber die Energie muss auch wesentlich konzentrierter erzeugt werden. Riesige Windkraftwerke, die zwar im Megawattbereich produzieren, scheitern oft einfach am Wind. Zu viel oder zu wenig davon lässt die Mühle ruhen, und wir haben keinen Strom.

Glücklicherweise gibt es einen Erfinder, der wie ein Engel des Himmels auf der Bildfläche erscheint, genau wenn wir ihn brauchen. Herr Andrea Rossi aus Italien stellte seine bahnbrechende Erfindung, den E-cat, vor. Der E-cat ist sehr klein, eigentlich nicht größer,als ein Marmeladenglas, aber er erzeugt genug Hitze, einen Haushalt mit Strom und Wärme zu versorgen. Er muss nur zweimal im Jahr aufgetankt werden. Die 1500 Grad-Hitze kann mit Wärmeaustauschern in Dampf umgewandelt werden und dann entweder eine Heizung betreiben oder aber einen Generator.

Das beste aber ist seine Wirkungsweise. Er arbeitet mit nuklearer Energie, die aber im Gegensatz zur Kernspaltung keinerlei Nebenwirkung hat. Das Ausgangsmaterial ist einfach nur Nickel, wie es für Besteck oder einen Kochtopf verwendet wird. In einem langsamen und leicht kontrollierbaren Prozess wird Wärme frei. Nickel aber wird so sparsam dafür benutzt, dass man kaum die Mengen sehen kann. Damit fallen dann natürlich auch die Kosten für die Energie. Ein oder zwei Euro wird dann der neue monatliche Betrag sein, der Ihr zufriedenes Lächeln garantiert. Damit sind wir auf der Besserung der Umwelt, und wir werden ein besseres Gewissen haben, wenn wir die Welt unseren Kindern übergeben.

Recent search:

Werbung

Kommentare geschlossen.