Die Haltbarkeit des E-cats beschämt viele andere Energieerzeuger

6 July 2012 von kaltefusion Kommentieren »

Die Haltbarkeit des E-cats beschämt viele andere Energieerzeuger

Mehr und mehr Einzelheiten kommen ans Tageslicht bei den kurzen Interviews mit Herrn Rossi. Wie bekannt ist der E-cat in seiner neuen Version unsere große Hoffnung, alle Energieprobleme zu lösen. Die erste Version schon versprach, unbegrenzte Energie liefern zu können, die als haushaltsgroße Einheiten noch dieses Jahr lieferbar werden. Der neue E-cat jedoch, bietet mehr Kraft und verbraucht sogar noch weniger Material zur Energieerzeugung. Da der E-cat nur etwa 10-15KW/h erzeugt, ist er nur in einer Reihenschaltung für die Industrie sinnvoll. Für den Haushalt jedoch, hat er genau die richtige Größe. Damit werden bald viele Häuser damit ausgestattet, um Strom und Wärme zu liefern. Wenn ein solche Gerät im Keller oder irgendwo im Haus installiert wird, möchte man über die Lebensdauer informiert sein.

Womit ist der E-cat vergleichbar? Am einfachsten kann man Parallelen zu einer Heizung herstellen, da der E-cat auch dazu verwendet werden kann. Eine Heizung bestehlt aus einem Kessel, der mit Wasserrohren umgeben ist. Im Inneren des Kessels werden Flammen erzeugt, entweder durch flüssige, feste oder gasförmige Brennstoffe. Eine Ölheizung benötigt einen Brenner, der mindestens jährlich gewartet werden muss. Auch sollte der Kessel gereinigt werden und natürlich auch der Schornstein.  Während ein Kessel vielleicht ein Lebenlang hält, kann ein Brenner schon nach zehn Jahren fällig werden, erneuert zu werden. Der Öltank sollte auch alle paar Jahre gewartet werden, durch Reinigen und neuen Anstrich.

Dagegen benötigt der E-cat weder eine Schornsteinreinigung, noch eine Wartung durch Verschmutzung noch einen Austausch von Teilen, die nach einiger Zeit verschlissen sein werden. Der E-cat verfügt über keine mechanischen Teile im Innenraum. Er arbeitet nur aufgrund kernreaktiver Vorgänge. Ein E-cat ist daher eine Anschaffung fürs Leben. Jedes halbe Jahr wird er lediglich neu bestückt mit einem neuen Brennkern, der nicht größer als eine Walnuss ist.

Die verringerte Größe bei erhöhter Leistung hat auch zur Folge, dass das Endprodukt Kupfer noch reiner sein wird und damit vielleicht gleich zur Herstellung von Kabeln und anderen Produkten verwendet werden kann.

Der neue E-cat ist nun auch steuerbar in der Leistung, das ein weiteres Sparen von Energie bewirkt. Die Hitze kann nun auf die Turbine oder Motor, der dem Generator die kinetische Energie vermittelt, angeglichen werden. Damit wird die Auswahl der Motoren wesentlich erweitert.

Mit der hohen Effizienz sind nun auch die Weichen gestellt, dem Auto einen neuen Antrieb zu verschaffen. Der Kern wird immer kleiner, während die Leistung sich vervielfacht. Es fehlt nicht mehr viel, bis der E-cat unsere Autos antreiben wird. Dies wird ein neuer Grund zum Feiern.

Werbung

5 Kommentare

  1. Fred says:

    Hallo,

    wie kann man Kontakt aufnehmen um mehr zu erfahren???

  2. Slion says:

    - Wasserstoff

    Auf der offiziellen Homepage http://ecat.com/
    steht:
    … the ECAT produces the energy by fusing Nickel with Hydrogen to produce Copper…

    Woraus besteht der Brennkern?
    Wo kommt der Wasserstoff (“Hydrogen”) her?
    Wenn der Wasserstoff erst erzeugt werden muss, dann bedarf es Energie…
    Wie sieht dann die Gesamt-Energiebilanz aus?

    • kaltefusion says:

      Ja, das ist richtig. Der Brennstoffkern ist reines Nickel. Der Wasserstoff befindet sich in einem kleinen Beh’lter innerhalb des E-cats. Die Energie kommt aus dem Massenverlust. Materie wird in Energie umgewandelt. Wenn der Prozess abgeschlossen ist, wird das Nickel langsam in Kupfer umgewandelt.

  3. Würde gerne Kontakt aufnehmen.
    Bzw. ist das Gerät als Nullversion schon am Laufen.
    Wahrscheinlich ist die Publikation momentan sehr gefährlich. Ich könnte mir vorstellen dass mächtige
    Institutionen dieses Produkt stark bekämpfen werden.
    Trotzdem würde es mich freuen mehr von dieser Innovation zu erfahren. Wir bauen bereits seit den 70iger Jahren Solaranlagen, doch diese Erfindung wird alles in den Schatten stellen. Ich wünsche euch alles Gute!

    • kaltefusion says:

      Hallo,
      Der E-cat wird Ende des Jahres verfuegbar sein und in Florida und Bologna hergestellt. Aber aus rechtlichen Gruenden wir erst eine industrielle Version auf den Markt kommen, bis das Geraet fuer den Privatgebrauch zugelassen ist. Die letzte Version verbraucht nur noch 0.20Euro pro Monat.
      Das Geraet kann bestellt werden bei http://www.ecat.com. Keine Anzahlung notwendig. Zwei 1MW Geraete sind bereits fertig. Eines laeuft seit einem Jahr, ist aber noch das alte Modell. Das neue ist auf dem Wege nach Bologna und wird dort oeffentlich laufen einsichtig fuer jedermann. Es ist aber auch eine 1MW Anlage, die aus vielen E-cats bestehen.